System Professional Derma
ZURÜCK

Balance

ENTWICKELT, UM DIE KOPFHAUT ZU BERUHIGEN UND ZU PFLEGEN

ERFAHREN SIE MEHR

Die System Professional Balance Scalp Linie mit ihrem exklusiven Wirkstoffkomplex Dermacalm beruhigt die Kopfhaut und hilft ihr, die eigene Schutzbarriere aufzubauen. Dadurch kann sie sich selbst vor Irritationen schützen.

Die entzündungshemmenden und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffe wirken direkt in der Hornschicht.

dl-panthenol

VERSORGT DIE HORNSCHICHT MIT FEUCHTIGKEIT

betain

ENTZÜNDUNGSHEMMENDER EFFEKT

WEIDENRINDENEXTRAKT

BERUHIGT DIE KOPFHAUT UND WIRKT REIZLINDERND

DAS ERGEBNIS

Gesunde, widerstandsfähige und mit Feuchtigkeit versorgte Kopfhaut.

ALLE BALANCE SCALP PRODUKTE

  • verfügen über milde Rezepturen
  • helfen dabei, den Säureschutzmantel der Haut zu erhalten
  • sind frei von Farbstoffen
  • wurden in Zusammenarbeit mit Dermatologen entwickelt
  • wurden auf Verträglichkeit und Wirksamkeit bei empfindlicher Haut getestet. Das Shampoo ist pH-neutral.

WAS SIND DIE URSACHEN FÜR SENSIBLE KOPFHAUT?

Kunden mit sensibler Kopfhaut klagen häufig über einen Juckreiz der Kopfhaut. Sie empfinden ein Spannungsgefühl oder die Kopfhaut ist gerötet. Die Ursachen dafür können verschiedene äußere und innere Einflüsse sein.

WAS MACHT SENSIBLE KOPFHAUT SO ANFÄLLIG?

Die Hornschicht – oder die Schutzbarriere der Kopfhaut – ist durchlässiger für äußere Einflüsse. Daher kann sie ihre Schutzfunktion nur unzureichend erfüllen. Aggressive Einflüsse wie Hitze, Kälte oder Chemikalien können die Barriere durchbrechen und in die Haut eindringen. Die Kopfhaut reagiert mit Entzündungen, Rötung, Juckreiz und Spannungsgefühl. Die Empfindlichkeit der Haut kann jahreszeitlich variieren: So reagiert die Haut im Winter deutlich empfindlicher als im Sommer.

Aufgrund der niedrigen Luftfeuchtigkeit kommt es zu einem geringeren Feuchtigkeitsgehalt der Hornschicht und zu einer verstärkten Austrocknung der Kopfhaut.

TIPPS FÜR SENSIBLE KOPFHAUT

Meiden Sie scharfkantige Bürsten und Kämme. Waschen Sie das Haar ausschließlich mit lauwarmem Wasser. Föhnen Sie nicht mit übermäßiger Hitze.

EXPERTEN-DIAGNOSE

Kunden können ein Spannungsgefühl, Juckreiz oder sogar Schmerzen am Haaransatz empfinden, die Kopfhaut kann sensibel auf Berührungen reagieren. Anzeichen für sensible Kopfhaut sind Entzündungen, Rötungen und Schuppen. Juckreiz, rote Flecken oder schuppige Haut können auch Anzeichen einer Krankheit sein wie ein Ekzem oder Schuppenflechte. Wenn dies der Fall sein sollte, muss ein Dermatologe die Kopfhaut behandeln.

ÄUSSERE EINFLÜSSE

  • Harte Tenside und häufiges Waschen
  • Austrocknung der Haut durch trockene Heizungsluft, Klimaanlagen etc.
  • Unzureichende Pflege nach Farb- und Dauerwellenbehandlungen
  • Exzessives Blondieren und Färben
  • UV-Strahlen und chlorhaltiges Wasser
  • Mechanische Schäden, Bürsten mit scharfkantigen Geräten

INNERE EINFLÜSSE

  • Störung der Talgabsonderung
  • Stress
  • Stoffwechselstörungen
  • Störungen des Hormonhaushalts
  • Natürlicher Alterungsprozess – die Haut produziert weniger Talg, um ihre Feuchtigkeitsbalance zu erhalten

WAS WIRD ALS HAARAUSFALL BEZEICHNET?

Ein täglicher Verlust von 80 bis 100 Haaren ist völlig normal. Über kürzere Zeit kann diese Verlustrate deutlich nach oben oder unten abweichen. So unterliegt der Haarwechsel beispielsweise auch jahreszeitlichen Schwankungen. Liegt die täglich ausfallende Haarmenge über einen längeren Zeitraum deutlich über der Norm, so muss von Haarausfall (Alopecia) gesprochen werden.

DIAGNOSE

Wie bemerken Sie Haarausfall?
Die Haare werden labiler, haben weniger Kraft
Die Haare gehen beim Waschen vermehrt aus.
Die Haare lichten sich am Oberkopf
Die Haare warden labiler, haben weniger Kraft.

WELCHE ARTEN VON HAARAUSFALL GIBT ES?

REVERSIBLER (TEMPORÄRER) HAARAUSFALL

Alle reversiblen Haarausfall-Typen – mit Ausnahme des kreisrunden Haarausfalls – zeichnen sich durch eine diffuse (d.h. über die gesamte Kopfhaut gleichmäßig verteilte), unmerkliche bis deutliche Lichtung des Haarbestandes aus.

Ursachen dafür können sein:

  • Dauerstress
  • Schwangerschaft
  • Medikamentöse Behandlungen
  • Infektionen
  • Mechanische Einwirkung von außen

IRREVERSIBLER (ANDROGENETISCHER) HAARAUSFALL

Der androgenetische Haarausfall äußert sich in einer Umwandlung der Terminalbehaarung des Kopfes in Flaumhaar (Vellushaar). Ausgelöst wird diese Form des Haarausfalls durch die männlichen Sexualhormone (Androgene). Die zwei hierbei wichtigsten Androgene sind das Testosteron und das von ihm abgeleitete Dihydrotestosteron (DHT). Ein Enzym, die 5-α-Reduktase, bildet aus Testosteron Dihydrotestosteron, wodurch der Haarfollikel die Wachstumsphase verkürzt und das Einsetzen der Ruhephase beschleunigt. Die Follikel bilden zunächst sehr dünne Haare, bis sie schließlich überhaupt keine Haare mehr bilden. Bei Frauen kann es ebenfalls, wenn auch nicht weit verbreitet, zu androgenetischem Haarausfall kommen. Bis zum Eintritt in die Wechseljahre äußert er sich meist als diffuse Ausdünnung im Bereich des Mittelscheitels und führt nicht zur völligen Kahlheit, sondern fast immer nur zu einer mehr oder weniger stark ausgeprägten Lichtung der Haare.

ERHALTEN SIE System Professional

FINDEN SIE EINEN SALON, UM IHREN ENERGYCODE ZU ERHALTEN.

get system visual